Archiv der Kategorie: Auto in USA

Alles über Autos in den USA, Zulassung, Versicherung

Auto zulassen in Arizona

Es ist kein Problem für einen Ausländer einen PKW oder Anhänger in Arizona zuzulassen.

Dazu ist lediglich eine Adresse (die vom Motel, Campground oder sonst) und eine Versicherung die in Arizona zugelassen ist notwendig.

Man geht mit dem Title und der Versicherung zum DMV und der Wagen wird zugelassen.  Man bekommt die Nummernschilder und die Registration gleich mit.

Wenn das Fahrzeug von einer Privatperson gekauft wurde, dann ist keine Sales-Tax zu zahlen, ansonsten sind es 6% vom Kaufpreis. Also den Wagen besser von Privat kaufen.

Dazu kommt noch eine Registration Gebühr und weitere kleinere Kosten. Für unseren 2000 Ford F250 hat das $68 gekostet, da er von Privat war.

Der Wohnanhänger hat $1600 gekostet, weil er vom Händler war ($900 Sales Tax) und wir ihn gleich für 5 Jahre registrieren haben lassen.

Das Problem ist nämlich, dass die neue Registrierung zwar online gemacht werden kann, man aber an den Sticker kommen muss. Da man ja nicht in Arizona ist, ist es schwierig.

Man sollte den Wagen nicht in Phoenix zulassen, da dort auch ein Abgastest notwendig ist.

Die Adresse, die man angibt sollte stimmen, ansonsten muss man Strafe zahlen.

Viele Snowbirds lassen ihre Autos in Arizona zu

Links:

Autoversicherung USA

Falls man sich ein Auto in den USA kaufen möchte, sollte man unbedingt eine Versicherung abschließen. Leider ist das für Ausländer nicht so einfach möglich.

Mit Stand Ende 2013 gibt es wohl zwei funktionierende Möglichkeiten:

in Deutschland kann man über

K.H. Nowag Versicherungen
Platanenring 15b
D-63110 Rodgau
Telefon: +49 6106 16960
Telefax: +49 6106 13520
E-Mail: nowag@t-online.de (gibts leider nicht mehr)

bekommen oder in den USA über

Progressive, die als einzige bekannte Versicherung auch Ausländern ohne US Führerschein eine Versicherung verkaufen. Man muss angeben, dass man einen ausländischen Führerschein hat und dann zählt das als zusätzlicher Risikofaktor, der die Versicherung teurer macht.

Bei denen läuft das so: man meldet sich über die Webseite an. Als Führerscheinnummer trägt man Foreign ein. Dann muss man 6 Monate bezahlen, dass ist deren kürzeste Versicherungszeit.

Wenn man dann das Auto nicht mehr hat, kündigt man per eMail oder Telefon den Vertrag. Dann bekommt man das restliche Geld zurück. Ich mache das seit fünf Jahren  ohne Probleme.

Einziges Manko, man sollte eine Adresse in den USA haben wo die Post hingehen kann…

 

Autos zulassen Nevada

In Nevada DMV gibt es nur eine drive away permit
cant register the car unless nevada resident 15 day
Das bedeutet, dass es in Nevada nicht möglich ist, ein Auto zuzulassen.

Autos zulassen Texas

In Texas sollte es kein Problem sein einen Wagen zuzulassen.

Man benötigt eine Versicherung.

Es dauert aber 15-20 Tage, bis man die Papiere und Schilder zugeschickt bekommt, man braucht also eine Adresse.

Formdruck 130U

 

Autos zulassen Ohio, Indiana,…

In den nördlichen Staaten ist ein zulassen für einen Nicht-Amerikaner nicht möglich. Entweder benötigt man einen Führerschein, oder eine feste Adresse, z.B. durch Nachweis von Strom- oder Telefonrechnungen (da es ja keine Meldepflicht gibt).