Archiv der Kategorie: USA Tipps

Hier sind so einige Tipps und Hinweise

Telefon in USA

Es gibt 2 Systeme: CDMA und GSM. Wichtig ist einen Anbieter mit GSM zu nehmen und das sind nur die Netze von T-Mobile und AT&T. Sprint und Verizon funktioniernen in CDMA.

Hier ein guter Artikel: https://uk.pcmag.com/cell-phone-service-providers-products/11593/news/cdma-vs-gsm-whats-the-difference

Thousand Trails

Southwest Schedule

Campground Name Off Season
Status
Open
Dates
In Season
Reservations
Idyllwild Limited 5/15 – 10/01 A
Lake Minden Moderate 4/01 – 11/30 B
L.O.T.S. Moderate 4/15 – 10/15 B
Las Vegas Full Service Year Round (6) B
Morgan Hill Full Service Year Round ** B
Oakzanita Springs Limited 5/15 – 9/15 (13) C
Palm Springs Closed 5/15 – 9/15 (5, 6) B
Pio Pico Full Service Year Round A
Ponderosa Limited 5/15 – 9/15 A
Rancho Oso Full Service Year Round (9) B
Russian River Full Service Year Round A
San Benito Full Service Year Round (14) C
Snowflower Limited 4/30 – 10/01 (3) A
Soledad Canyon Full Service Year Round A
Turtle Beach Full Service Year Round (6) C
Verde Valley Limited Year Round (2, 5, 6) B
Wilderness Lakes Full Service Year Round B
Yosemite Lakes Limited 5/01 – 10/11 (4) B

El Morro

An der I40 liegen zahlreiche Nationalparks und Naturattraktionen. Hier soll nun einmal ein wunderschönes Highlight erwähnt werden, das abseits der bekannten Pfade liegt. El Morro würde man wohl per Zufall nicht entdecken.

Es liegt auf der Strecke zwischen Albuquerque und Flagstaff südlich der I40. Es ist aber nur eine Stunde Umweg, der sich wirklich lohnt. Man muss von Gallup oder Grants nach Süden abbiegen.

Die Fahrt dorthin geht durch die beginnende Wüste, eine karge Landschaft.

El Morro liegt mittendrin und der das ist auch der Grund, an einer Klippe liegt versteckt eine Wasserstelle. Mehr ein Pool , der sich im Schatten des Berges versteckt. Beim vorbeireisen kann man das Wasser nicht finden.

Irgendwann vor tausenden von Jahren haben die indianischen Ureinwohner din Pool gefunden und seitdem ist El Morro ein zentraler Punkt in dem Gebiet, wo sich Reisende und Forscher ihre Wasservorräte auffüllen können.

Vom Parkplatz ist es nur ein kurzer Fußweg zum Besucherzentrum. Dort wird, wie üblich, die Geschichte erzählt und ein kleiner Wegweiser verteilt, wie die Wanderwege sind.

Neben der Wasserstelle ist noch ein altes Pueblo zu besichtigen, so dass es sich bei El Morro eigentlich um eine Doppel-Attraktion handelt.

Der kurze erste Ausflug geht zur Wasserstelle. Bis man direkt davor steht, hat ist sie nicht sichtbar, so versteckt liegt sie in einer Felsnische. Man kann spüren, welche Erleichterung damals Reisende gehabt haben müssen, die nach einem beschwerlichen Zu durch die Wüste mit schwindenden Wasservorräten den Pool gefunden haben und sich gefreut haben, dass die Gerüchte darum wahr waren.

An der Felswand neben der Wasserstelle haben sich daher Reisende verewigt. Die ältesten Einträge sind Petroglyphen von Indianern. Dann sind viele Inschriften von spanischen Eroberern, die dann von anglisierten Namen abgelöst werden. Die letzten Einträge sind von der zweiten Hälfte des 19 Jahrhundert.

Manche Einträge sind sehr einfach in den Stein gekratzt, andere sehr professionell ausgeführt. Es sollen tausende von Eintragungen sein.

Von der Wasserstelle hat man einen schönen Ausblick ins Tal.

Die nächste Wanderung ist etwas anstrengender, denn sie geht auf das Plateau, wo die ehemalige Indianerstadt war.

Es geht durch einen kleinen Wald und dann den Berg herauf. Der Weg ist schön in die Landschaft integriert, aber dennoch so klar, dass man nicht von ihm abkommt.

An einigen Stellen wurde mit Beton ausgeholfen, damit es nicht zu einer Bergsteigertour umkippt.

Nach 20 Minuten ist man dann auf dem Plateau. es gibt eine tolle Aussicht über das Tal bis zu den nächsten Hügeln.

Das Pueblo wurde in den fünfziger Jahren gefunden und es wurde begonnen, einzelne Gebäude frei zu legen. Nachdem so 10 Gebäude wieder an der Oberfläche warenwurde beschlossen, mit den weiteren Ausgrabungen aufzuhören, damit die Gebäude unter der Erde geschützt bleiben, so kann Wind und Wetter den Steinen nichts anhaben.

Es ist fasziniert sich die alten Grundrisse anzusehen und es ist erstaunlich, wie weit die Indianer schon in ihrer Baukunst waren und das sie so in richtigen Steinhäusern gelebt hatten. Es ist nicht klar, wie die einzelnen Räume wirklich waren und welchem Zweck sie gedient haben mögen.

Es gibt dann noch weitere Wanderpfade. Sie führen zum Beispiel zu klienen Wasserstellen, in denne sich das Regenwasser sammelt, bevor es den Berg hinab zum Pool fließt. Eine sehr entspannende Wanderung.

El Morro ist eine kleine Perle ab vom Highway und wirklich eine Besichtigung wert.

Es sollten drei bis vier Stunden eingeplant werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/El_Morro_National_Monument

ElMorro-0

70° Trips

Hier habe ich zwei Bilder gefunden, mit Routen die einem 70°F das ganze Jahr bescheren.

Sehr interessant, sollte man mal machen.

Quelle: DoItYourselfRV

Lange
lurzeTour

RV Solar Panel Installation

  • I installed a 100W Solar Panel to Charge our Batteries.

bought the set, including the Panel, Charge Controller and 2 MC4 Connectors on eBay for around $150.

Following instructions on the Internet I put the cable through the fridge vent. That was a good choice.

For cable I bought thick cables at Home Depot.

[Not a valid template]Here are the parts and tools.

[Not a valid template]I connected the MV4 Adapter to the cable.

[Not a valid template]The brackets attached to the panel.

I unscrewed the cover of the fridge vents and put the cable through the cover. It was a bit tricky getting the cables through.

The brackets attached to the panel.
I have selected a place at the rear behind the fridge vent, because it has the least wind when I drive and the cable is not so long.

[Not a valid template]
Here an overview.

[Not a valid template]
Now the brackets are screwed into the roof. I used a lot of chalk, so that no water can get into the roof (hopefully).

[Not a valid template]
The white cable is coming from the roof. I had to drill a small hole, so the cable can run into the RV. Everything is covered with a lot of chalk afterwards.

[Not a valid template]
This is the solar converter. I have installed it in the electric compartment. It is directly wired into the points where the batteries are connected.

[Not a valid template]
Here are the cables coming through the vent after it’s reattached. The screws are covered in chalk again.

[Not a valid template]
This is the final installation.

RV in Winter

Heating

RV’s don’t have a good insulation. When the temperature gets below 10°C it is getting cold inside too.

Basically there are two sources of heat: your gas furnace and electric heaters. If you stay with a campground on a daily or weekly rent, the electric energy is usually included in your rent. On a monthly base it is not. Which means if you travel around it’s cheaper to use electric energy, if you are staying a longer time it is a good question, use electric or gas energy to run the heating.

With electric heating it is the question, which technology to choose. There are fan based heaters and there are radiators. We have both. I like the radiator when it is not so cold. It gives up even heat and makes no noises. I put it in the bedroom at night and under the dinette table at day, so I am close to the heat. The fan heater comes as a secondary heater when the temperatures drop another 10°C.

From my experience one electric heater can raise the temperature around 5°-10°C, so when it’s -5°C outside you need two heaters to get 15°C inside. Of course it’s worse at night when temperatures drop and the sun cannot help heating the RV.

 

The Problem in running 2 heaters are the fuses. Our rig has 30amp total and we have two separate 15AMP circuits. If we put one heater on each circuit and let them run with 70% power we are fine. If we want to use a portable water boiler or the coffee maker, than we have to turn of the heater on the connected circuit. Sometimes the fuse blows even if we didn’t use another device. It might be the water heater turning on, so you never can be sure if the fuse blows, especially at night when you sleep. So the furnace should be turned on with a thermostat level low enough so it doesn’t kick on when the electric fans are working, but high enough so it can work as a fall back when the fuse blows at night and you don’t want to freeze in your beds.

To help with the low Amperes of the RV is to check the post of the campground where you connect your power cord. Often the post has another connector for 110V. Here you can hook up one of the heaters, so your rig has the full 30AMPS for usage.

If you have to pay for electricity here are some calculations. When I ran both heaters they used around 100kWh per 24 hours. The price at that campground was 15cent per kWh, so heating would be around $15 per day. I didn’t try, but I would estimate that a propane tank would heat the rig for maybe two days, one filling is around $20. So the price seems to be even between gas and electric.

 

Water

Sewage

Installing a Rear View Camera

Installing a Rear View Camera on a 5th Wheel Trailer.

Our F250 has a full size Radio Slot, so we decided to install a Car Stereo with a Screen for a Rear View Camera and hook up a Camera at the Rear of our RV.

Parts

Car Stereo $150

Camera $7

Audio Cable 30 Feet $20

Switch $1

Female Cinch $1

Car

I installed the Car Stereo in the original mount in the Dash. The radio was slightly larger than the opening, so I had to cut some of the plastic to get the Radio in.

The stereo plays DVD’s, but only if you connect the cable to ground, it plays when you are driving.

I put the wiring for the camera through the wall into the engine compartment. From there I brought it to the end of the truck.

With the Stereo you cannot turn the Rear view camera on and off, so I had to install a switch in den dashboard, that opens the wire to the camera. Otherwise I would only see the “NO VIDEO SIGNAL” picture.

I unscrewed the Socket for the RV connection and put the cable through it. Then I put the socket back on.

RV

I secured the Camera with Silicon, to avoid drilling holes in the RV

The camera needs 12v. Because I didn’t want to install another wire, I took the power from the lights, so the camera only works when the lights are on.

It‘ saver to drive with light anyway.

I put the Chinch cable under the RV and secured it where the pipes and oher parts are.

Internetzugang

Hier sind ein paar Wege, um kostenlos ins Internet zu kommen:

  • McDonalds Restaurant
  • Hotels/Motels
  • Coffee Shops, wie Starbucks oder Coffee&Tea Leaf
  • Campgrounds
  • Öffentliche Büchereien, wenn man keinen Computer hat

Falls man unabhängig sein möchte, hat sich Virgin Mobile am besten erwiesen. Ein Hotspot kostet bei Walmart $50. Für $20 kann man monatlich 1GB kaufen. Hier ist Walmart am günstigsten. 6GB kosten $55.

 

Parken in Savannah, Georgia

Parken in Savannah kostet normalerweise $1 pro Stunde. Ab 17.0oh ist Parken kostenlos.

In der Broughton Street kann für 2 Stunden kostenlos geparkt werden.